Der Brutplatz unserer Wanderfalken befindet sich im 41 Meter hohen Sinwellturm der Nürnberger Kaiserburg. Seit 2013 brüten dort bereits Wanderfalken. Wir haben diese besondere Möglichkeit genutzt und zwei Webcams installiert. So können Sie das Verhalten der Wanderfalken und deren Brut ganz aus der Nähe und rund um die Uhr beobachten, ohne die Tiere zu stören. Eine Webcam zeigt den Innenraum des Nistkastens, die andere das an den Nistkasten anschließende Abfluggitter mit Blick über die Stadt Nürnberg. Mit etwas Glück lassen sich auch direkt vor Ort von der Freiung aus die Wanderfalken am Brutplatz oder in der Luft beobachten.

Sie haben etwas Spannendes beobachtet? Melden Sie uns Ihre Sichtung, gerne mit Screenshot oder Foto, direkt bei den Sichtungsmeldungen. Dort finden Sie auch die aktuellen Sichtungen anderer Wanderfalken-Fans.

Tauchen Sie mit unserem interaktiven Steckbrief noch weiter in das Leben des Wanderfalken ein, um mehr über den Akrobaten der Lüfte zu erfahren. Wir wünschen viel Freude beim Beobachten der Wanderfalken und freuen uns auf Ihre Sichtungsmeldungen!

 


 

Regierung von Mittelfranken

Regierung von Mittelfranken

Mit Unterstützung von Haus Eckstein


Aktuelles

23.1.2023 - Es geht wieder los!

Letzten Freitag wurde uns eine Beuteübergabe am Brutplatz gemeldet (siehe Sichtungsmeldungen). Das bedeutet, dass der Brutplatz am Sinwelllturm wieder angenommen wurde und wir auch dieses Jahr mit einer Brut rechnen dürfen. Wir sind gespannt und freuen uns! Wann in etwa die ersten Eier gelegt und die ersten Küken schlüpfen werden, erfahren Sie im Steckbrief.



22.12.2022 - Ein Jahresrückblick

Ein bewegtes Wanderfalkenjahr neigt sich dem Ende und wir schauen mit gemischten Gefühlen auf die diesjährigen Wanderfalken-Ereignisse zurück. Wie im Jahr 2022 schlüpften vier Küken, die von ihren fleißigen Eltern mit Wärme und ausreichend Beute versorgt wurden. Aus den Küken entwickelten sich vier Jungvögel, die sich nach und nach trauten abzuheben und auszufliegen. Einer der ausgeflogenen Jungvögel verunglückte leider an einer Glasscheibe des Zukunftsmuseums am Augustinerhof und kam zu Tode. Das Zukunftsmuseum hat mittlerweile die Glasflächen mit Vogelschutzfolien versehen. So werden zumindest weitere Vogelschlagereignisse an den Scheiben des Museums vermieden. Die drei Jungvögel haben sich im Laufe des Sommers auf ihren ersten Vogelzug nach (Süd-) Westeuropa aufgemacht und wurden seither nicht mehr am Brutplatz gesichtet. Dort halten nun die Altvögel die Stellung und verteidigen über den Winter ihren Brutplatz und ihr Revier.

Neben den Wanderfalken lag dieses Jahr der Fokus auch auf den "Ritzenrebellen" (Wildpflanzen, die zwischen den Pflastersteinen und Mauerritzen der Nürnberger Kaiserburg wachsen). Mit gemeinsamen #Krautschau-Aktionen konnte die Begeisterung für die Vielfalt der Kräuter in der Stadt geweckt werden und deren Bedeutung für Insekten herausgestellt werden.

Wir freuen uns sehr über die diesjährigen 2,9 Mio. Besuche auf unserer Projekthomepage und möchten uns bei Ihnen für Ihr Interesse, die zahlreichen Sichtungsmeldungen zum Wanderfalken und die mediale Aufmerksamkeit zu unserem Biodiversitätsprojekt Lebensraum Burg bedanken.

Wir wünschen Ihnen ein friedliches und glückliches Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2023 und freuen uns mit Ihnen auf die kommende Wanderfalkenbrut – die Balz der Wanderfalken hat ja bereits begonnen!

 



7.12.2022 - Was macht der Wanderfalke im Winter?

Im Frühling geht es bei den Wanderfalken der Nürnberger Kaiserburg während der Brutsaison hoch her. In der Zeit können wir sie auch gut über die Webcams beobachten. Im Winter hingegen ist dies schwieriger. Die Wanderfalken sind aber noch da und verteidigen ihr Revier (wie man bei den Sichtungsmeldungen sehen kann)! Aktuell sind die Wanderfalken in der Vorbalz. Erfahren Sie in unserem Steckbrief, was der Akrobat der Lüfte so treibt!



22.8.2022 - Highlight-Filme der Wanderfalken-Brutsaison 2022 online

Es ist soweit: Die Film-Zusammenfassung und auch weitere Highlight-Filme der diesjährigen Wanderfalken-Brutsaison sind im Archiv 2022 zu finden. Die Filmchen fangen viele der schönsten Momente wie den Schlupf und die Fütterungen der vier Küken sowie das Schneegestöber im April aus diesem Wanderfalken-Jahr ein. Wir wünschen viel Freude beim Rückblick!



5.7.2022 - Turmfalke zu Besuch und erbeuteter Mauersegler entkommt

In den letzten Wochen konnte über die beiden Webcams beobachtet werden, wie Turmfalken den Wanderfalken-Nistkasten für kurze Zeit besuchten. Turmfalken brüten auch dieses Jahr erfolgreich am Heidenturm, in direkter Nachbarschaft zum Wanderfalken am Sinwellturm. Auch ein noch lebender Mauersegler, der von einem Wanderfalken-Jungvogel erbeutet und in den Nistkasten gebracht wurde, konnte am 03.07. beobachtet werden. Der Mauersegler hatte Glück und konnte sich erholen und wieder entkommen.

In den nächsten Wochen werden wir die Aufzeichnungen der Webcams sichten und Ihnen eine Auswahl der "besten Szenen der Wanderfalken-Brutsaison 2022" auf dieser Seite bereitstellen.


Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv 2022...