Der Brutplatz unserer Wanderfalken befindet sich im 41 Meter hohen Sinwellturm der Nürnberger Kaiserburg. Seit 2013 brüten dort bereits Wanderfalken. Wir haben diese besondere Möglichkeit genutzt und zwei Webcams installiert. So können Sie das Verhalten der Wanderfalken und deren Brut ganz aus der Nähe und rund um die Uhr beobachten, ohne die Tiere zu stören. Eine Webcam zeigt den Innenraum des Nistkastens, die andere das an den Nistkasten anschließende Abfluggitter mit Blick über die Stadt Nürnberg. Mit etwas Glück lassen sich auch direkt vor Ort von der Freiung aus die Wanderfalken am Brutplatz oder in der Luft beobachten.

Sie haben etwas Spannendes beobachtet? Melden Sie uns Ihre Sichtung, gerne mit Screenshot oder Foto, direkt bei den Sichtungsmeldungen. Dort finden Sie auch die aktuellen Sichtungen anderer Wanderfalken-Fans.

Tauchen Sie mit unserem interaktiven Steckbrief noch weiter in das Leben des Wanderfalken ein, um mehr über den Akrobaten der Lüfte zu erfahren. Wir wünschen viel Freude beim Beobachten der Wanderfalken und freuen uns auf Ihre Sichtungsmeldungen!

 


 

Regierung von Mittelfranken

Regierung von Mittelfranken

Mit Unterstützung von Haus Eckstein


Aktuelles

15.5.2022 - Nr. 3 ist in der Luft

Heute um 14:38 Uhr ist der dritte Wanderfalken ausgeflogen. Wir wünschen viel Glück und einen guten Flug!



15.5.2022 - Ganz schön unübersichtlich

Gestern Abend hat wohl der erste Jungvogel den Brutplatz verlassen - laut einer Sichtungsmeldung eher unfreiwilig, da der Platz auf der Außenkamera nicht für zwei Jungvögel gereicht hat. Heute früh ist dann offenbar ein zweiter Jungvogel ausgeflogen. Da die Jungvögel auch immer mal auf der Außenkamera sitzen und damit nicht zu sehen sind, ist es nicht ganz einfach festzustellen, wieviele Jungvögel noch da sind. Aber Hauptsache die Altvögel behalten den Überblick und versorgen ihre Jungen - wo auch immer die gerade sitzen.
Vielen Dank für Ihre Sichtungsmeldungen, die uns sehr helfen, den Überblick zu behalten.



13.5.2022 - Abstand halten

In Kürze werden unsere jungen Wanderfalken ausfliegen. Bei den ersten Flugversuchen kann es durchaus mal zu einer Bruchlandung kommen. Dies bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass die Tiere verletzt oder hilfsbedürftig sind. Die Altvögel sind auch nach dem Ausfliegen der Jungen immer in der Nähe und versorgen diese auch weiterhin. Meist geht es nach einer kurzen Erholung auch schon wieder weiter. Junge Wildtiere benötigen in den seltensten Fällen menschliche Hilfe!

Die jungen Wanderfalken müssen in den kommenden Wochen in Familienverband das Jagen lernen. Wenn Jungvögel in guter Absicht „eingesammelt“, beim Falkner, in einer Auffangstation oder im Tiergarten abgegeben werden und von den Fachleuten nicht rechtzeitig zum Brutplatz zurückgebracht werden können, muss diese „Ausbildung“ durch den Falkner erfolgen. Dies ist nicht nur sehr zeitaufwändig und kostenintensiv für den Falkner, sondern hat auch zur Folge, dass diese Wildtiere an den Menschen gewöhnt werden, was zu weiteren Problemen nach der Auswilderung führen, bzw. eine spätere Auswilderung unmöglich machen kann.

Falls sie also einen jungen Wanderfalken entdecken, halten Sie ausreichend Abstand und schauen Sie, ob sich im Umfeld weitere Wanderfalken befinden (Beobachtung, Rufe). Meist rufen die Jungvögel intensiv, um Kontakt zu den Altvögeln zu halten. Nur wenn größere Verletzungen zu erkennen sind und das Tier über mehrere Stunden dort sitzt und nicht versorgt wird, bitten wir Sie, entweder uns oder den Tiergarten Nürnberg zu informieren. Wir können dann die nötigen Schritte einleiten.

Vielen Dank



12.5.2022 - Ready for take off?

Sind noch alle vier Jungvögel am Brutplatz zu sehen? Die nächsten Tage lohnt es sich besonders, die jungen Wanderfalken genau zu beobachten, denn der erste Ausflug scheint in absehbarer Zeit bevor zu stehen. Wer wird sich als Erstes trauen?



9.5.2022 - Sonnenaufgang

Was für ein schöner Moment: Heute Morgen gegen 6:30 Uhr haben sich die Jungvögel auf das Abfluggitter getraut und gemeinsam die ersten Sonnenstrahlen genossen. Die jungen Wanderfalken trainieren derzeit fleißig ihre Flugmuskulatur, manche auch schon auf dem Abfluggitter. Wann wird der oder die Erste den Absprung wagen? Letztes Jahr flog der erste Jungvogel am 17. Mai aus.


Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv 2022...