Der Brutplatz unserer Wanderfalken befindet sich im 41 Meter hohen Sinwellturm der Nürnberger Kaiserburg. Seit 2013 brüten dort bereits Wanderfalken. Wir haben diese besondere Möglichkeit genutzt und zwei Webcams installiert. So können Sie das Verhalten der Wanderfalken und deren Brut ganz aus der Nähe und rund um die Uhr beobachten, ohne die Tiere zu stören. Eine Webcam zeigt den Innenraum des Nistkastens, die andere das an den Nistkasten anschließende Abfluggitter mit Blick über die Stadt Nürnberg. Mit etwas Glück lassen sich auch direkt vor Ort von der Freiung aus die Wanderfalken am Brutplatz oder in der Luft beobachten.

Sie haben etwas Spannendes beobachtet? Melden Sie uns Ihre Sichtung, gerne mit Screenshot oder Foto, direkt bei den Sichtungsmeldungen. Dort finden Sie auch die aktuellen Sichtungen anderer Wanderfalken-Fans.

Tauchen Sie mit unserem interaktiven Steckbrief noch weiter in das Leben des Wanderfalken ein, um mehr über den Akrobaten der Lüfte zu erfahren. Wir wünschen viel Freude beim Beobachten der Wanderfalken und freuen uns auf Ihre Sichtungsmeldungen!

 


 

Regierung von Mittelfranken

Regierung von Mittelfranken



Aktuelles

1.3.2024 - Das dritte Ei ist da!

Das dritte Ei wurde heute gegen 1:25 Uhr gelegt. In den nächsten Tagen wird sich zeigen, ob es dieses Jahr auch wieder ein viertes Ei geben wird.



27.2.2024 - Weiter geht´s - ein zweites Ei

Heute um kurz nach Elf Uhr wurde ein zweites Ei gelegt. Nun heißt es warten auf das dritte Ei.



26.2.2024 - Warum wird das Ei nicht durchgehend bebrütet?

Die Eiablage erfolgt bei Wanderfalken im Abstand von jeweils ein bis zwei Tagen. Wie man derzeit gut beobachten kann, wird das erste Ei nicht durchgehend bebrütet. Erst ab dem zweiten bzw. je nach Gelegegröße ab dem vorletzten oder letzten Ei wird das Gelege dauerhaft bebrütet. Das dient dazu, die Entwicklung und den Schlupf der Vögel zu synchronisieren. Deutlich kleinere Küken haben geringere Chancen zu überleben, da sie sich bei der Fütterung gegen ihre größeren/stärkeren Geschwister durchsetzen müssen und dabei häufig zu kurz kommen. Wie deutlich diese Größenunterschiede ausfallen können, sehen Sie in unserem Archiv, wo wir Ihnen Filme von den vergangenen Wanderfalkenbruten eingestellt haben.



25.2.2024 - Ein erstes Ei

Am frühen Sonntag, gegen 4:40 Uhr wurde das erste Ei gelegt. Wir danken den zahlreichen Beobachterinnen und Beobachtern, die die Eiablage live verfolgt haben, für die Sichtungsmeldungen.



21.2.2024 - Bald geht es wieder los!

Wenn gerade die ersten Feldlerchen vor den Toren Nürnbergs ankommen und singen, in den Gärten die Winterlinge und Krokusse blühen, frühmorgens Amsel und Rotkehlchen ihre Gesänge anstimmen, sind unsere Wanderfalken schon ein bisschen weiter! Wir rechnen damit, dass bereits kommende Woche das erste Ei gelegt wird damit die neue Brutsaison beginnt.


Weitere Nachrichten finden Sie im Archiv 2023...